INPS-INTERNATIONAL PRESS SYNDICATE GmbH

h

HIGHLIGHTS

Brasilien: Wasserversorgung im Nordosten droht wegen Dürre zusammenzubrechen

Von Nadia Pontes

SAO JOSÉ DOS CAMPOS/BRASILIEN (IPS/IDN) - Die Dorfschule in der Landgemeinde Pacheco im Nordosten Brasiliens ist in diesen Tagen ein viel besuchter Ort. Denn nirgendwo anders fließt in der dürregeplagten Gegend noch Wasser aus einer Leitung. Der Nachschub, der rasch zur Neige geht, muss aus etwa 40 Kilometern Entfernung geholt werden.

Umwelt: Die Mär vom Landrausch als Entwicklungschance

Von Karine Jacquemart und Anuradha Mittal* 

PARIS/OAKLAND-USA (IPS) – Wir von 'Greenpeace' und dem 'Oakland Institute' sehen uns in unserer Arbeit im Zusammenhang mit dem Zugang zu natürlichen
Ressourcen und ihrer Kontrolle ständig mit Vorwürfen konfrontiert, wir seien entwicklungsfeindlich und als Nichtregierungsorganisationen (NGOs) aus dem Norden mehr an Bäumen als an einer Zusammenarbeit mit den Gemeinschaften in aller Welt interessiert – von Kamerun über China bis zur Tschechischen Republik. 
 

Diese Verunglimpfungen zielen darauf ab, den Kampf um Land, Wasser und um andere Ressourcen in Dritte-Welt-Staaten zu diskreditieren. Sie sollen eine hässliche Wahrheit verbergen, dass der überall auf der Welt stattfindende Landrausch, der auf die Beschlagnahme und Ausbeutung der natürlichen Reichtümer dieser Erde abzielt, nicht nur erbittert und unfair ist, sondern auch zunehmend fatal.